ABI ... wer-wie-was

ABI - WER / WIE / WAS steht dahinter?

Für wen?

ABI OrganigrammPersonen, die  im Bereich Erwachsenenbildung als SeminarleiterInnen,  TrainerInnen oder in der Begleitung von Gemeinden tätig sind bzw. tätig werden wollen. Erlernen von  vielfältigen Erwachsenenbildungskompetenzen um Strukturen mitzugestalten, Prozesse zu unterstützen und Menschen zu fördern, Organisationsaufgaben wahrzunehmen und  Gemeinschaften zu  begleiten sowie eigene Talente und Fähigkeiten entdecken, entwickeln und diese auch bei anderen Menschen anregen.

Wie?

  • Kursblöcke mit Vorträgen, Impulsen, Plenar-, Gruppen- und Einzelarbeiten
  • Peer-group-Arbeiten
  • E-learning-Phasen
  • Literaturstudium
  • Hospitationen
  • Durchführung einer eigenen Bildungsveranstaltung
  • Praxisbegleitung mit individueller Betreuung

Was?

Fachspezifische Lehrgänge aus den Bereichen

  • Elternbildung
  • Seniorenbildung
  • Religiös-theologische Bildung
  • Begleitung von Gemeinden

Wie lange?

359 Unterrichtseinheiten in 4 Semestern + 2 Semester Diplomphase
(14 Wochenenden Freitag/Samstag und eine Sommerwoche)

Wo?

Bildungshaus St. Hippolyt
3100 St.Pölten

Was erreiche ich?

Staatsdiplom für ErwachsenenbildnerInnen, das von der Weiterbildungsakademie Österreich mit 27,5 ECTS pro Lehrgang akkredidiert ist.

Wer?

Das Ausbildungsinstitut ist Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht des Forums Katholischer Erwachsenbildung in Österreich. Unserer Bildungsarbeit liegt ein christliches Menschenbild zu Grunde, das von Freiheit, Eigenverantwortung, Solidarität und wertschätzendem Umgang bestimmt ist.

Grundlage

abi babyabi AI400

 

 

 

 

 

Gelingendes Lernen im Ausbildungsinstitut

Das Ausbildungsinstitut schafft Lernsituationen, damit Menschen nach Absolvierung eines Lehrgangs selbstverantwortlich im Bereich Erwachsenenbildung als SeminarleiterIn und TrainerIn tätig sein können. Die Art der Ausbildung orientiert sich an der Didaktik teilnehmerInnenorientierter Erwachsenenbildung: Die erwachsenenbildnerischen Kompetenzen werden an konkreten Themen und Gruppensituationen eingeübt und erprobt.

Lernen ist ein grundlegender alltäglicher Vorgang – eine Antwort auf sich stets ändernde Lebensbedingungen. Das Ausbildungsinstitut will die Reflexion und die Entwicklung der Lernenden unterstützen. Grundlage dieser Reflexion und der angebotenen Lernsituationen ist das Bildungsverständnis des Ausbildungsinstituts, das auf einen respektvollen, humanen und verantwortlichen Umgang mit sich sowie seiner sozialen und natürlichen Umwelt abzielt. Gemeinsames Lernen wird im Ausbildungsinstitut als solidarischer Austausch von Lernerfahrungen, der das Potential der Gruppe nützt, verstanden.

Das Ausbildungsinstitut und seine TrainerInnen fühlen sich einem christlichen Menschen- und Weltbild verbunden und verpflichtet.

Die TeilnehmerInnen werden im Laufe der Lehrgänge in den Bereichen personale, soziale und Erwachsenenbildnerische Kompetenz sowie in ihrer inhaltlichen Fachkompetenz gestärkt.

Identität

Identität & Selbstverständnis

  • Die TeilnehmerInnen werden durch die Ausbildung in ihrer Selbstentfaltung begleitet. Sie erweitern ihre Selbstverantwortung, sowie ihre beruflichen und privaten Perspektiven.
  • Lernen im Ausbildungsinstitut findet in Balance zwischen persönlicher Entwicklung, Gruppenprozessen und erwachsenenbildnerischen Kompetenzen statt. Dies manifestiert sich in erfahrungsorientierten und im Laufe des Lehrgangs zunehmend selbstgesteuerten Lehr- und Lernprozessen.
  • Die christlich orientierte Grundhaltung der Leitung und Lehrgangsbegleitung zeigt sich in der eigenen
    • religiösen Verwurzelung
    • Achtsamkeit und Respekt gegenüber den TeilnehmerInnen, deren unterschiedlicher  Lebenserfahrung, Weltanschauung und spiritueller Orientierung
    • Verantwortung für soziale Umwelten, die Biosphäre und  ihre Ressourcen
  • Existentielle Erfahrungen der TeilnehmerInnen werden in den Lehrgängen auch in ihrer religiösen Dimension wahrgenommen.
Lehrerteam

AusbildnerInnen

  • Die Kriterien für die Auswahl der AusbildnerInnen sind persönliche Integrität, zwischenmenschliche Feinfühligkeit, fachliche Kompetenz und weltanschauliche Orientierung.

  • Neben der durchgehenden Lehrgangsleitung wirkt ein vielfältiges Team von ExpertInnen und  PraxisberaterInnen.
Organisation

Das Ausbildungsinstitut als Organisation

  • Träger des  Ausbildungsinstituts ist die  Bundesgeschäftstelle des Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich, der Vorstand des Forums ist das Exekutivorgan des Schulerhalters.
  • Das Kuratorium erfüllt alle weiteren Aufgaben des Schulerhalters in dem vom Vorstand gegebenen Rahmen.
  • Das Ausbildungsinstitut steht für die professionelle Ausbildung von SeminarleiterInnen und prägt damit entscheidend die Professionalisierung der ErwachsenenbildnerInnen im Rahmen des Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich und darüber hinaus.
  • Durch die Öffentlichkeitsarbeit des Ausbildungsinstituts finden kirchlich orientierte und nicht-kirchliche Zielgruppen den Zugang zu den Lehrgängen.
  • Das Ausbildungsinstitut vernetzt sich
    • mit den Institutionen (katholischer) Erwachsenenbildung in (Ost-) Österreich und darüber hinaus,
    • im Bereich Ausbildung mit anderen Anbietern über die Weiterbildungsakademie,
    • mit AusbildnerInnen und WissenschaftlerInnen im Bereich Erwachsenenbildung.
  • Das Ausbildungsinstitut arbeitet qualitätszertifiziert und seine Lehrgänge werden jeweils  von der Weiterbildungsakademie akkreditiert.
Pädagogik

Pädagogische Grundlagen – Qualität

  • Die Teilnehmenden unserer Lehrgänge erwerben personale, soziale und erwachsenenbildnerische Kompetenz. Sie werden befähigt, selbstverantwortlich als SeminarleiterInnen und TrainerInnen tätig zu sein.
  • Die Diplomlehrgänge haben jeweils einen aktuellen thematischen Schwerpunkt. Anhand des jeweiligen Themenbereiches wird Erwachsenenbildung exemplarisch gestaltet.
  • Persönlichkeitsentwicklung ist ein wesentliches Fundament der Ausbildung und der Tätigkeit als SeminarleiterIn und TrainerIn. In den Ausbildungsgruppen ermöglichen wir Selbsterfahrung mit vielfältigen Reflexions- und Feedback-Prozessen.
  • Die TeilnehmerInnen lernen bedarfsgerecht, methodisch zielsicher, in einer ihrer Persönlichkeit entsprechenden Art, und in einer erwachsenengerechten Lernkultur Seminare zu gestalten.
  • Die konstante Lerngruppe ist eine wichtige Ressource des Lernens im Ausbildungsinstitut. Die Teilnehmenden lernen miteinander und voneinander. Unterschiedlichkeiten werden gewürdigt und für die Gruppe produktiv genützt.
  • Interkulturelle Module bereichern das Angebot und werden einer pluralen Gesellschaft gerecht.
  • E-learning geschieht durch die Einbindung von Lernplattformen, auf denen sowohl Unterlagen in elektronischer Form bereitgestellt werden als auch der Austausch auf Foren möglich ist.
  • Leitung und Begleitung der Lehrgänge haben erwachsenenbildnerische Kompetenz und Erfahrung. Die individuelle Betreuung der Teilnehmenden schafft einen förderlichen Rahmen für ihre Entwicklungsmöglichkeiten.
  • Selbststeuerung öffnet neue Perspektiven und Selbstbewusstsein. Diese innovative pädagogische Praxis ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal der Lehrgänge des Ausbildungsinstituts.
  • Die Lehrgänge sind erfahrungs- und prozessorientiert gestaltet.
  • Kontinuität und Nachhaltigkeit im Lernen: Die Lehrgänge ermöglichen und begleiten neue Erkenntnisse und deren Integration ins eigene Leben und Handeln.
  • Das Lernklima in den Lehrgängen entfaltet sich in der Balance von Bestätigung und konstruktiver Verunsicherung, Prozess und Ergebnis, hohen Ansprüchen und Experimentierfreude, Anstrengung, Gelassenheit, Humor und Gottvertrauen.
  • Ziel ist, dass AbsolventInnen des Ausbildungsinstituts
    • ein klares Tätigkeitsprofil haben,
    • in der Lage sind auf aktuelle gesellschaftliche Trends einzugehen,
    • professionelle Seminare anbieten
    • und sich selbstbewusst und kompetent am Bildungsmarkt bewegen.
  • Über die Ausbildung hinaus fördert das Ausbildungsinstitut die Vernetzung der AbsolventInnen
Zusatzangebote

Kern- & Zusatzangebote des Ausbildungsinstituts

  • „Lehrgänge am Puls der Zeit“: Das Ausbildungsinstitut reflektiert aufmerksam und kritisch gesellschaftliche und pädagogische Strömungen und konzipiert zeitgemäße Lehrgänge.
  • Die Angebote des Ausbildungsinstituts stehen allen Menschen mit Interesse an einer Tätigkeit in der Erwachsenenbildung offen.
  • Die zweijährigen Grundlehrgänge vermitteln eine solide Basis an Kenntnissen und Fähigkeiten, um eine Trainerin bzw. einen Trainer umfassend  auf ihre bzw. seine Tätigkeit in der Erwachsenenbildung vorzubereiten.
  • Die Teilnahme an den Lehrgängen wird durch ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis und sozial gestaffelte Ermäßigungen erleichtert.
  • Jeder Lehrgang schließt mit einem staatlich anerkannten Diplom ab.
  • Wahlmodule zu den Themen Gender, Diversity und wissenschaftliches Arbeiten sind für alle AbsolventInnen und Interessierten offen und sind ebenfalls von der wba mit ECTS – Punkten zertifiziert. Das Ausmaß entspricht dem vom AMS erforderten Einheiten für TrainerInnen in der Erwachsenbildung.

Seminare 2017 / 2018

RadlmairAuf dem Weg zur Krippe

Advent und Weihnachten in meinem Leben - Seminar mit Viktoria Lintner

Mittwoch, 22. und 29. November 2017 - INFORMATION

laudato siLaudato Si

Lehrgang in fünf Modulen, der zum Handeln befähigt!

1. Modul: 10./11. November 2017 - PROGRAMM